Intimy

Das Gesundheitsportal der etwas anderen Art

Advertisement

Ein brennendes Gefühl oder ein Juckreiz an den Schamlippen ist eines der ersten Anzeichen für eine Vaginalinfektion. Wenn man zu Pilzen neigt sollte man schnellstmöglich eine prophylaktische Behandlung durchführen, da die meisten oberflächlich anzuwendenden Mittel kaum Nebenwirkungen haben. Wenn man nicht zu Pilzinfektionen neigt und auch sonst noch nie irgendwelche Probleme im Intimbereich hatte sollte man unbedingt überprüfen ob noch weitere Symptome auftreten. Typische Symptome bei einer vaginalen Pilzinfektion sind Juckreiz, weißer Aufluss, sowie eine komische, quarkähnliche und teilweise bröckelige Konsistenz der Scheidenflüssigkeit. Während bei leichten Infektionen die oberflächliche Behandlung mit Mitteln wie Kadefungin noch sehr gute Heilungserfolge verspricht ist bei einer ausgeprägten Pilzinfektion, die im schlimmsten Falle schon das Schambein und die inneren Oberschenkel befallen hat dringend ein Arztbesuch zu empfehlen sowie die Behandlung mit Anti-Pilz-Tabletten.

rezeptfreie Medikamente gegen Scheidenpilze

http://www.docmorris.de/web/image.do?p=0161714_b.jpg

Kadefungin Milchsäurekur für 14,55 € ist eine wertvolle Ergänzung nach der erfolgreichen Behandlung einer Pilzinfektion. Hilft, die Vaginalflora wieder zu regenerieren und zu stabilisieren.

Canifug Vaginalcreme 2% m. 3 Appl.

Canifug Vaginalcreme für 7,28 €: Bei Ausfluss und Entzündungen der Scheide, bedingt durch Pilzinfektionen (Mykosen) mit Candida albicans

Beliebtheit: 11% [?]

Kommentare

Keine Kommentare für “Jucken und Brennen an den Schamlippen”

Schreibe ein Kommentar